05. August 2020 · Write a comment · Categories: Uncategorized

Ein Teil des Flugbegleiterbeitrags stammt aus einer vereinbarten Nullerhöhung bis zum 31.12.2023. Da dies für Anfang 2020 gilt, erhalten wir somit vier Jahre lang keine Gehaltserhöhungen. Der Tarifvertrag über die Gehälter wird ebenfalls bis zum 31.12.2023 abgeschlossen. Wenn sich die wirtschaftliche Lage jedoch schneller verbessert als derzeit absehbar und die Krisenvereinbarung daher früher endet, können wir den Tarifvertrag mit einer dreimonatigen Kündigungsfrist kündigen und Gehaltsverhandlungen aufnehmen. Darüber hinaus wurden in der vergangenen Woche gehaltsbestandteile Gehaltsbestandteile, die durch Arbeitsverträge und Tarifverträge garantiert wurden, außerhalb der Kabine ausgezahlt, die an das Ergebnis für 2019 gekoppelt sind. Das hat natürlich zu Unmut geführt. Die Verärgerung ist verständlich, aber es handelt sich nicht um Boni, die einfach zusätzlich ausgezahlt werden, sondern um erhebliche Gehaltsbestandteile an Mitarbeiter, die nicht im Rahmen eines “Tarifkonstrukts” stehen, daher wäre eine Nichtzahlung ohne die Zustimmung jedes einzelnen betroffenen Mitarbeiters rechtlich nicht möglich gewesen. Vorausgesetzt, die Bundesregierung hält an ihrem Plan fest, zahlt der Gesetzgeber 24 Monate Langarbeit. Für Lufthansa wäre dies bis einschließlich Februar 2022 der Fall.

Behält die Regierung ihren derzeitigen Höchstanspruch auf Kurzarbeit von 18 Monaten bei, würden die gesetzlichen Voraussetzungen für Kurzarbeit Ende August 2021 nicht mehr gelten. Erst dann würde die Verkürzung der Flugstunden wirksam. Dieser Zeitraum hat auch nichts mit einer tatsächlichen Vereinbarung zur Umsetzung von Kurzarbeit zu tun. Es liegt ausschließlich an den gesetzlichen Anforderungen, wann die Flugstunden reduziert werden. Solange Lufthansa Kurzarbeit beantragen kann, tritt diese Maßnahme nicht in Kraft. Sobald die Veröffentlichung der Krisenverträge abgeschlossen ist, bereiten wir uns auf die Abstimmung der UFO-Mitglieder vor. Wir stellen Ihnen die Verträge zur Verfügung, bieten weitere FAQ, virtuelle Informationsstände etc. an und bitten Sie, ab Mitte Juli darüber abzustimmen, ob die Vereinbarungen auf diese Weise umgesetzt werden. Wenn die Mehrheit der UFO-Mitglieder zustimmt, dann (15. August) wird diese letzte Hürde genommen.

Comments closed.