05. August 2020 · Write a comment · Categories: Uncategorized

Arbeitskampfmaßnahmen (Streik oder Aussperrung) sind eine weitere Methode für Gewerkschaften, ihre Interessen zu verfolgen. Bislang wurden handelspolitische Auseinandersetzungen in der deutschen Versicherungswirtschaft im Gegensatz zu vielen anderen Branchen jedoch gütlich beigelegt. Die Assurance maladie (Nationale Krankenversicherung), es sei denn, ein branchenpolitischer Tarifvertrag verpflichtet den Arbeitgeber zur Zahlung Im Rahmen der arbeitsrechtlichen Reform von 2016 werden die Dekrete Nr. 2016-1553 und 2016-1551 vom 18. November 2016 Artikel 8 des Gesetzes umsetzen, der die Arbeitszeitgesetzgebung in dreierlei Hinsicht ändert: Sie legt die einschlägigen für das Arbeitsverhältnis relevanten öffentlichen Politischen Bestimmungen fest. , legt er den Umfang der Tarifverhandlungen in einer Branche oder einem Unternehmen fest, legt die Bestimmungen fest, die ohne Tarifvertrag gelten. Andere Kündigungsverfahren sind: Rücktritt (ein Arbeitnehmer muss einen klaren und eindeutigen Rücktrittswillen nachweisen); Pensionierung (auf Initiative des Arbeitnehmers vor seinem 70. Lebensjahr oder auf Initiative des Arbeitgebers nach dem 70. Geburtstag des Arbeitnehmers) oder gegenseitige Kündigung (Bruchkonvention), die eine Vereinbarung zwischen beiden Parteien ist und die Kündigung unterliegt der Zustimmung der Arbeitsinspektion. Sektorale Lohnvereinbarungen laufen in der Regel nicht aus.

Die Sozialpartner verhandeln jährlich auf sektoraler Ebene. Wenn keine Einigung erzielt werden kann, bleibt die vorherige Vereinbarung bestehen. Der Arbeitsvertrag eines arbeitnehmers, der krankheitsbedingt im Urlaub ist, gilt als ausgesetzt. Krankheitsbedingte Abwesenheit kann nicht die Grundlage für eine Kündigung sein. Im Falle eines verlängerten oder wiederholten Urlaubs kann der Arbeitgeber jedoch (unter bestimmten Voraussetzungen) berechtigt sein, den Arbeitsvertrag zu kündigen, weil die Abwesenheit des Arbeitnehmers das ordnungsgemäße Funktionieren des Unternehmens behindert und das Unternehmen folglich verpflichtet ist, den Arbeitnehmer dauerhaft zu ersetzen. Der Arbeitnehmer erhält sein Gehalt während seiner Abwesenheit weiterhin, wenn er bestimmte Bedingungen des Arbeitsgesetzbuches oder des geltenden Tarifvertrags erfüllt, wenn er günstiger ist. Während der Krankheit, nach einer dreitägigen Nachfrist, werden die Gehälter von der nationalen Krankenversicherung bezahlt. Die Gleichstellung von Männern und Frauen ist für Unternehmen mit mindestens 50 Beschäftigten zu einem obligatorischen Verhandlungsgrund geworden, eine Verpflichtung, die jetzt mit einer Geldstrafe von bis zu 1 % des gesamten Lohnbetrags einhergeht, wenn sie nicht eingehalten wird (Arbeitsgesetzbuch, L2242-8). In großen Unternehmen wurden wichtige Vereinbarungen getroffen. Die Sozialpartner sind nach wie vor stark an der Verwaltung bestimmter Sozialversicherungseinrichtungen wie der öffentlichen Krankenversicherung, der Arbeitslosenunterstützung und der Sozialfürsorgebehörden (Paritarismus) beteiligt.

Comments closed.